Peer Gynt und das menschliche Maß – Gedanken zu einer Norwegenreise

Published Date: 29. Mai 2019

Verfügbar als

€19.99

Deutsch
978-3-8448-1092-9

Klappentext

Reisen finden (auch) im Kopf statt.  Was wir wahrnehmen und verarbeiten, wird eingebunden in unsere Lebensgeschichte. Reisen verändern unseren Lebensteppich aus Erinnerungen.

Die norwegische Landschaft weist in ihrer Vielfalt und Großartigkeit den Betrachter in seine Schranken: das menschliche Maß wird auf den Prüfstand gelegt. Die Monotonie der auch im Sommer noch eisigen Hochflächen und der sprühende Frühling der Fjordland­schaften sind atemberaubende Kontraste. Griegs Musik spiegelt das Dramatische, das Leichte und Lichte, den Zauber.

Der Mensch aus dem Norden erobert die Pole. Der Künstler bricht auf in die Welt, nach Mittel- und Südeuropa. Meist kehrt er von Erfolg gekrönt in seine Heimat zurück. Literatur und Kunst in Skandinavien: Das sind Geschichten mit harten Kanten, Schatten­spiele, Konturen gegen den Nebel einer verletzlichen Psyche.

In Ibsens Peer Gynt geht es u.a. um das menschliche Maß. Wie Odysseus kehrt er schiffbrüchig zurück und ist auch als Scheitern­der ein moderner Nachfolger des mythischen Helden.

Visited 110 times , 2 Visits today